Es geht wieder los..

Dieses Jahr ist vieles anders. 2020 ist das Jahr, in dem wir umgezogen sind, in dem der erste Coronaausbruch geschah, in dem wir viele neue Freunde gefunden haben und das Radfahren in den Hügeln und Wäldern genießen.

All diese Veränderungen brachten uns persönlich viel Gutes. Wir können seit Monaten aus dem Homeoffice heraus unserer Arbeit nachgehen, Merle kann sich mittlerweile mehrere Stunden allein beschäftigen (TipToi und LÜK sei Dank), wir ernähren uns gesünder, kochen viel selber, haben einen Gemüsegarten, fahren viel mit dem Rad (besitzen sogar ein Lastenrad), machen schon im ersten Jahr Gewinn mit unserer Solaranlage auf dem Dach und können unserern Bus direkt vor der Tür parken, solange wir wollen.

Bus
Der Bus parkt im Grünen

Damit sind wir beim Thema! Noch nie hatten wir ein so entspanntes und hyggeliges Jahr wie dieses. Und noch nie hatten wir so viel Zeit, den Bus zu bepacken, wie in diesem Jahr. Statt „morgens alles rein und los“ packen wir jetzt schon seit einer Woche sukzessive unseren Bus. Das ist bereits Erholung, bevor der Urlaub angefangen hat.

Wir hatten den Bus zwischen dem letzten Urlaub und diesem fremdvermietet. Wir hatten Glück und alle Mieter waren sehr nett. Doch nun beim näheren Hinsehen gibt es für uns noch viel zu tun. Kleine Macken in Tisch und Schrank, abgebrochene Heben und Knöpfe, eine durchgeschmorte TV-Anlage, fehlendes oder schmutziges Besteck, ein ungereinigter Kühlschrank, ein riechender Teppich, ein defektes Tischbein und vieles mehr wollten noch ausgetauscht oder repariert werden. Auch hier gut, dass wir viel Zeit hatten. Dazu haben wir noch den Badteppich und den WC-Sitz getauscht und den ganzen Wagen mehrfach desinfiziert.

Fazit für uns: Vermietung? – Kann man machen, man darf aber nicht erwarten, dass alle Menschen so mit dem Bus umgehen wie man selbst.

im Garten

Lange Rede kurzer Sinn: Wir sind fast fertig mit dem Packen und morgen, Montag 27.07. wird es losgehen. Wir wußten lange nicht wohin. Es zog uns bei den Planungen im letzten Jahr in keine bestimmte Richtung. Und das war in Ordnung, denn Corona hätte alle Pläne über den Haufen geworfen. Und so haben wir uns entschieden, nach Norwegen zu fahren. Warum? 1) Dort ist es richtig schön, 2) alle Hotspots kennen wir schon, daher können wir dort hin gehen, wo es schön leer ist und 3) die Menschen dort halten von Natur aus Abstand.

Und obwohl es morgen losgeht, haben wir noch keine Route, keinen festen Plan, wohin es uns verschlagen wird. Wir müssen in 3 Tagen an der Fähre in Hirtshals sein, wollen nach Sjöbakken, vielleicht nach Senja; alles andere ist unverplant. Zeit haben wir bis spätestens Mitte Oktober. Wir vertrauen wie in den letzten Jahren darauf, dass wir die richtigen Straßen, Campingmöglichkeiten und Menschen finden werden bzw. diese uns finden werden.

Bis dahin, Eure Nicole

Ein Kommentar zu “Es geht wieder los..

  1. Daria Tymann

    Liebe Nicole, dass ist ärgerlich, dass die Menschen euren Wagen beschädigt haben.
    Wir mussten bei unserem Vermieter 1000 Euro hinterlegen, als Kaution.
    Bin sehr neugierig auf Eure Berichte und Bilder, schön, dass man mit Euch reisen darf.
    Viel Vergnügen und jederzeit sichere Fahrt 🙂
    Liebe Grüße Daria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.